MuKs Bruchsal außerordentlich erfolgreich beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“

In diesem Jahr hat die Musik- und Kunstschule (MuKs) Bruchsal – bei Wettbewerben „Jugend-musiziert“ durchaus erfolgsverwöhnt – auf dem Landeswettbewerb in Bietigheim-Bissingen auch für ihre Verhältnisse herausragende Ergebnisse erreichen können. Die Zahl von insgesamt 6 Weiterleitungen zum Bundewettbewerb ist außergewöhnlich und hocherfreulich!

Die Teilnehmer und ihre Wertungen im Einzelnen: Wieder sehr stark vertreten waren die Schlagzeuger aus der Klasse von Ulrich Dürr. Es erreichten einen zweiten Preis: Jakob Hoek, Anton Wieder, Leopold Schneider und Cosima Huck. Rafael Stöckner konnte sich mit einem Ensemble aus Rheinland-Pfalz einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erspielen!

Die Klarinettistin Klara Tabea Kremer aus der Klasse von Andreas Winger kehrte mit einem dritten Preis vom Landeswettbewerb zurück.

Philipp Bieringer (Klasse Joel San Martin) schaffte in der Gitarrenwertung einen ersten Preis, eine Weiterleitung war hier nur aufgrund der jungen Altersgruppe nicht möglich.

In der Wertung „Klavier und ein Streichinstrument“ erreichte Valerie Kasamas, Violoncello (Kl. Myriam Siegrist) gemeinsam mit Jennifer Lac, Klavier (Kl. Anna Burghardt-Wegmer) einen zweiten Preis.

In derselben Wertung freuten sich Lavinia Mohr, Violine (Kl. Claudia Liske) und Lennard Kiesbauer, Klavier (Kl. Susanne Schwieder) über einen großartigen ersten Preis mit Weiterleitung!

Zum gleichen hocherfreulichen Resultat kamen auch Sonja Vogel an der Blockflöte (Kl. Norbert Gamm) und Leonhard Ehrlich, Oboenschüler aus der Klasse von Marcus Kappis.

Einmal mehr darf die Bildungseinrichtung MuKs Bruchsal mit ihren Zweigstellen stolz sein auf das tolle Abschneiden ihrer Nachwuchstalente beim Wettbewerb „Jugend musiziert“.