Aktuelles:

22.03.2017

Raum für Kreativität, BNN 22.03.2017

Kategorie: News
Ingo Jettmar, Projektleiter der MuKs für das Netzwerk „Yes Jazz“ freut sich mit den Schülern auf ein buntes Konzert am Freitag, 24. März, 19 Uhr im Bürgerzentrum.

Die „Yes Jazz“-Schüler sechs beteiligter Bruchsaler Schulen freuen sich nach Monaten der Übung ihr Können zu zeigen. Was erwartet uns?

Jettmar: Unter „Yes Jazz“ verbinden Schulen ihre Aktivitäten mit der Kompetenz der Musik- und Kunstschule Bruchsal (MuKs). Wir werden einen abwechslungsreichen Abschluss erleben mit peppigen Swing-Arrangements a la Roger Cicero über Latin- bis zu Funk-Stücken. Farbtupfer bringen die Rockbands der Handelslehranstalt und der Albert-Schweizer-Realschule ein und besonders freue ich mich auf die „Jazz Kids Gang“ vom Justus-Knecht-Gymnasium.

Die Schüler lernen Tricks von Profis der MuKs?

Jettmar: Ja, es geht darum, ihr Potenzial zu entwickeln, es effektvoll einzusetzen – wie phrasiere ich in einen Swing-Stück oder wie gestalte ich mit limitierten Mitteln ein Solo interessant. Dank erfahrener Dozenten lernen sie so, auf jedem Level kreativ und ausdrucksvoll Musik machen zu können.

Warum gerade Jazz fördern?

Jettmar: Jazz ist ein wunderbares Kulturgut, das bei Jugendlichen seltener eine Rolle spielt. Er bietet enormen kreativen Raum, gepaart mit der Notwendigkeit zu kommunizieren. Darum verdanken wir den Initiatoren Reiner Senger vom Regierungspräsidium Karlsruhe und Michael Schumacher, Leiter des Jazz-Orchester Bruchsal so viel. Sie sahen dank ihrer Kenntnisse der Schulmusikszene das Potenzial. Auch Rainer Rapp, Amtsleiter des Schul- und Sportamtes, hat sich stark engagiert. Und nun ist die Sparkasse Kraichgau als Sponsor eingestiegen und wir können das Angebot erweitern.

Badische Neueste Nachrichten, 22. März 2017