„Gestatten: Signor Melante!“ Die MuKs feiert den Barockkomponisten

Musik- und Kunstschule Bruchsal
„Gestatten: Signor Melante!“
Die MuKs feiert den Barockkomponisten
Georg Philipp Telemann

Vor genau 250 Jahren starb einer der bedeutendsten
Komponisten der Barockzeit: Georg Philipp Telemann.
Anlass genug für die Musik- und Kunstschule (MuKs) Bruchsal, den Meister mit einer Veranstaltung im Kammermusiksaal des Bruchsaler Schlosses zu ehren. Als  ungeheuer fleißiger und origineller Komponist hinterließ Telemann über 3.600 musikalische Werke. Darüber hinaus liebte er es auch, sich literarisch zu betätigen. Er verfasste mehrere Autobiografien sowie kurze Gedichte und sonstige Texte.
Unter dem Titel „Gestatten: Signor Melante!“ werden am Sonntag, 15. Oktober 2017 um 17.00 Uhr neben einer abwechslungsreichen Auswahl musikalischer Werke aus dem umfangreichen Schaffen Telemanns auch seine Texte zu hören sein.
Unter anderem stehen Teile aus dem Konzert für Blockflöte, Querflöte und Streicher sowie aus dem Konzert für 3 Trompeten und Streicher auf dem Programm. In einer unterhaltsamen Mischung aus Musik und Texten zeichnen Schüler und elf Lehrkräfte der MuKs Bruchsal ein Porträt dieses alten Meisters, dessen Musik auch 250 Jahre nach seinem Tod nichts an Charme und Esprit verloren hat.
Die Gesamtkonzeption haben die Musiker Norbert Gamm und Bernhard Spranger inne mit künstlerischer Unterstützung ihrer MuKs-Kollegen Gert Bachmaier, Hagen Bleeck, Frank Bollheimer, Susanne Holder, Susanne Kaiser,  Marcus Kappis, Bastian Lohnert, Elisabeth Münz und Hermann Stiegeler.
Übrigens: Der Meister selbst hat sein Kommen zu dieser Veranstaltung fest zugesagt – Die Pforten des Kammer-  musiksaals werden ab 16.30 Uhr geöffnet sein.

Die Veranstaltung im barocken Rahmen des Kammermusiksaals im Bruchsaler Schloss wurde möglich durch  die Unterstützung der „Staatlichen Schlösser und Gärten“.
Der Eintritt zu „Gestatten: Signor Melante!“ ist frei.
Spenden zur Unterstützung der musikpädagogischen Arbeit der MuKs sind willkommen. Einlass-Karten gibt es bei der MuKs (Tel. 07251-300070 oder mail@muks-bruchsal.de) und an der Schloss-Kasse im Schloss Bruchsal. Restkarten sind evtl. vor Ort erhältlich.